• Chef Niklas Sinnabell

Wiener Gabelbissen

Früher war der Gabelbissen schon beinahe eine kleine Mahlzeit, heute handelt es sich vielmehr um einen kleinen Imbiss. Das Grundprinzip ist aber gleich geblieben: ein kleinerer Happen, meist aus Ei, Hering, Schinken oder Gemüse wird mit Mayonnaise und Pickles in Aspik eingegossen. Die Portion ist dabei üblicherweise so „klein“, dass man sie mit zwei bis drei „Gabelbissen“ verzehren kann, dazu gibt es meist eine ofenfrische Semmel oder einen Kornspitz.




50g Karotten

50g Gelbe Rüben

50g Sellerie

50g Apfel

145g Kartoffeln geschält

125g Mayonnaise

1 Ei

90g Matjesfilet

5g Salz

5g Pfeffer schwarz

5g Estragonsenf

2 Blatt Gelatine

400 ml Hühnersuppe

10g Salzgurken

10g rote Rüben

Sämtliche Gemüse weichkochen, kalt abschrecken und gut trocknen. Die Mayonnaise mit Sauerrahm glattrühren und damit das Gemüse binden. Die Äpfel und Kartoffel in Würfel schneiden und daruntermischen und mit Salz, Pfeffer und Senf würzen. In bereitgestellte Förmchen füllen und nach Belieben mit Ei, Matjesstücken Gurkenscheiben belegen. Gelatine in Wasser einweichen, ausdrücken und in heißer Hühnersuppe auflösen. Gabelbissen mit Gelee abdecken und 2 Std. kaltstellen.

22 Ansichten

PER E-MAIL ABONNIEREN

© 2020 CooKooning